Lebenstanz

Eine Zeremonie mit Absicht, im Wesentlichen basierend auf schamanischem Wissen der indianischen Träumer-Sonnentanztradition, verbunden mit alchemischem Wissen aus Europa.

Wir feiern das Leben.

In einem grossen Kreis kommen Menschen in Vielfalt und Schönheit zusammen. JedeR bringt seine natürlichen Medizingaben mit und trägt sie auf seinem Weg mit Herz zum Baum des Lebens.

Wir tanzen drei Tage und Nächte für die Heilung von Grossmutter Erde und dafür, dass wir Menschen im Einklang mit ihr leben. Wir tanzen für Frieden und dafür, dass Frauen und Männer aller Rassen, Kulturen und Religionen in Achtung und Schönheit zusammenkommen und voneinander lernen. Wir tanzen für uns selbst, für unsere Freunde, Familien, Ahnen, für alle, die wir lieben.

Der Baum steht im Zentrum.

Während der ersten vier Tage errichten alle gemeinsam den grossen Tanzplatz. Die Atmosphäre ist erfüllt von freudigem miteinander arbeiten, vom Entdecken und Knüpfen neuer Freundschaften und dem Treffen alter Freunde. An manchen Abenden finden vorbereitende Schwitzhütten statt.

Dann beginnt es.

Die HüterInnen entzünden das Kindsfeuer. Sie nähren es während der ganzen drei Tage und Nächte. Mit Herz, Hand und Präsenz dienen sie dem Tanz und den Menschen, erledigen anfallende Arbeiten und hüten den Raum. Die SängerInnen weben mit der grossen Rahmentrommel und alten Kraftliedern aus der indianischen Tradition und aus anderen Kulturen einen Klangteppich, von Sonnenaufgang bis tief in die Nacht. Die TänzerInnen tanzen ihre Träume, Absichten und ihr Heilsein zum Baum und an ihren Platz zurück. Immer wieder träumen sie still. Viele TänzerInnen fasten in diesen drei Tagen der Zeremonie. Andere nähren ihren Körper gezielt mit so wenig Nahrung wie nötig. 

Der Tanz gewinnt an Kraft.

Die Kreise der Tanzenden, Singenden und Hütenden kreieren eine sich verdichtende Traummatrix: Visionen entstehen. Sie sind Erinnerungen an künftige Erweiterungen unseres Lebens. Hoffnung und Freude sind Begleiter. Das Wissen um neue Möglichkeiten verankert sich. Begeisterung nährt die Seele!

Ein neues Lebensfeuer ist entfacht.

Am Abschlusstag wird alles gemeinsam abgebaut und wir verlassen das Land in Schönheit. Traumsamen spriessen im Verborgenen. Kleine und grosse Veränderungen wachsen in den Alltag. Erinnerte Erweiterungen nehmen Formen an.

Ein Traum ist Wirklichkeit.